Nationalpark Hohe Tauern 3 Tage

ab 139,00  inkl. MWst.

Eine kurze Auszeit vom Alltag verspricht diese Hüttenwanderung. Sich Zeit zu nehmen, der Natur und dabei sich selbst zu begegnen. Erleben Sie das Tal der Smaragde, das berühmte Habachtal. Der Gipfel des Larmkogel 3.017 m verspricht traumhafte Ausblicke auf die umliegende Bergkulisse. Der Kratzenbergsee mit seinem kristallklaren Wasser lädt zum Verweilen und zur Erfrischung ein. Im eigenen Tempo wandern, auftanken im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern.

3-tägige Hüttenwanderung im Nationalpark Hohe Tauern, unbegleitet und individuell
2 x Übernachtung auf folgenden Hütten: neue Thüringer Hütte im Habachtal, neue Fürther Hütte im Hollersbachtal inklusive Verpflegung mit Frühstück und Abendessen

Die Tour ist individuell und unbegleitet. Wandern im eigenen Tempo, die Bergkulisse genießen, den Alltag hinter sich lassen.

Reisezeitraum für diese Hüttenwanderung von Juni bis September (witterungsbedingt)

Haben Sie Fragen?

Kategorie:

Beschreibung

Tourenbeschreibung:

Tag 1
Die Hüttenwanderung startet am Parkplatz Habachtal (kostenpflichtig), mit einer erlebnisreichen und moderaten Wanderung auf dem Smaragdweg mit vielen Informationen auf diversen Schautafeln wandert man bis zur Alten Moa Alm zum Talschluss. Kurz danach erfolgt der steilere Anstieg auf die Neue Thüringer Hütte (2.240 m). Das heutige Ziel der Wanderung ist erreicht, Übernachtung mit Halbpension (ca. 5 ½ h).

Tag 2
Gestärkt am nächsten Morgen führt die Wanderung vom Habachtal auf den Larmkogel (3.017 m), dort wird man mit traumhaftem Ausblick auf die umliegenden Gipfel belohnt. Weiter geht die Etappe über die Larmkogelscharte ins Hollersbachtal. Auf dem Weg zur Neuen Fürther Hütte breitet sich der malerische Kratzenbergsee aus und lädt zum Verweilen und Erfrischen ein. Es ist der größte natürliche Bergsee im Nationalpark Hohe Tauern. Nach einem kurzen Abstieg ist man am Ziel des Tages, der Neuen Fürther Hütte (2.201 m), Übernachtung mit Halbpension.

Tag 3
Die Wanderung von den Neuen Fürther Hütte führt abwärts am „Staomandl“ vorbei bis zum Ofner Boden, der malerisch im Talschluss des Hollersbachtales liegt. Der Weg führt an saftig frischen Almwiesen vorbei und schlängelt sich durch das Tal. Am Bachlehrweg der parallel zum Hollersbach verläuft vermitteln Schautafeln das Leben im und am Wasser, sowie Informationen über die Landschaft. Das Ende der Wanderung ist am Stausee am Eingang des Hollersbachtales erreicht.

Inkludierte Leistungen

Inkludierte Leistungen

  • 2 x Übernachtung auf folgenden Hütten: neue Thüringer Hütte, neue Fürther Hütte inklusive Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Organisationspauschale Bergführerbüro Neukirchen

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Anreise:
Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, 2 Nächte Aufenthalt

Nicht inkludiert: Parkplatz Eingang Habachtal, kostenpflichtig, Taxifahrt Nationalpark Taxi Habachtal oder Hollersbachtal

Die Tour ist individuell und unbegleitet. Wandern im eigenen Tempo, die Bergkulisse genießen, den Alltag hinter sich lassen. Zeit zu genießen und wir kümmern uns um die Buchung der Hütten.

Tourenprofil

Tourenprofil

  • Schwierigkeit: 2
  • Kondition: 2
  • Dauer: 3 Tage
  • Höhenmeter: 2.264 hm Gesamt | max. 1.439 ↑ 1.395 ↓ pro Tag
  • Gehzeit: 15 h Gesamt | max. 5 1/2 pro Tag

Schwierigkeit: 1 = sehr leicht | 2 = leicht | 3 = anspruchsvoll | 4 = schwer | 5 = extrem

Kondition: 1 = gering | 2 = gut | 3 = sehr gut | 4 = ausgezeichnet | 5 = topfit